... hat ein Zuhause gefunden

30. Juni 2018
30. Juni 2018

Rasse: Lagotto Romagnolo
Alter: geboren 01.01.2009
Größe: ca. 40 cm
kastriert/sterilisiert: ja

Angsthund/Deprivationssyndrom: nein
Krankheiten: Lolly ist vermutlich auf einem Auge blind
Mittelmeerkrankheiten: Anaplasmose, Babesiose, Borreliose, Dirofilaria immitis /Herzwurm, Ehrlichiose, Leishmaniose, Rickettsiose = alle negativ (Mai 2018)

Verträglichkeit:
Rüden: ja
Hündinnen:
ja
Kinder: nicht zu kleinen Kindern
Katzen:
Info folgt in Kürze


28. Juni 2018

Lolly wurde gestern beim Friseur das viele, mittlerweile klumpige Fell abgeschoren.
Den Besuch beim Friseur, in der ihm unbekannten Umgebung, mit ihm unbekannten Menschen und der Ungewissheit, was mit ihm geschieht, empfand Lolly als stressig

und er war mächtig aufgeregt. Da half es auch nicht, dass im Raum ein weiterer Hund war, denn auch der zeigte Angst und war Lolly keine Stütze.

Es wird Zeit, dass das Kerlchen nach Hause darf, denn in der Pension gibt es viel Futter und es fehlt die Bewegung, so dass der Rüde nun ca. 14-15 kg auf die Waage bringt.


Das Shirt ist rein zum Schutz, damit die Sonnenstrahlen seiner nun kahlen Haut nicht schaden.


Bald, Lolly, bald bist Du daheim. Gute Reise, Kleiner.



23. Mai 2018

Auch die restichen Mittelmeerkrankheiten wurden negativ getestet. Einem Umzug in ein neues Zuhause steht nun nichts entgegen.


9. Mai 2018

Lolly wurde erfreulicher Weise NEGATIV auf Leishmaniose getestet.

Natürlich haben wir ihn in die Pension gesetzt, auch wenn das Finanzielle noch nicht geklärt ist. Spenden wären daher herzlich willkommen.


2. Mai 2018

Wir haben viele neue Bilder vom ungeschorenen Lolly erhalten.


21. April 2018

Wir sind sehr traurig, denn die Reservierung von Lolly hat sich in Luft aufgelöst :-(

Warum? Wir können Lolly, der sich noch im Tierheim befindet, dort nicht auf Mittelmeer-krankheiten testen lassen. Dies ist erst möglich, wenn er sich in der Pension befindet.

In die Pension können wir ihn jedoch erst holen, wenn wir eine Familie für ihn haben, denn mehr als 1-2 Monate können wir die Pensionskosten leider nicht finanzieren.

Dazu kommen ja weitere Kosten für den Mittelmeertest, den Test auf Giardien, den EU-Pass und die Gebühren für Traces sowie die Kosten für die Reise nach Deutschland. Insgesamt ein Betrag, der nicht durch die Schutzgebühr und die bisherigen Spenden gedeckt ist.

Wer also traut sich und gibt Lolly ein Zuhause, selbst wenn er vielleicht positiv auf eine Mittelmeerkrankheit getestet werden sollte und eventuell das Auge noch in Deutschland (weiter) behandelt werden muss.



an
Viviane Feltgen-Kauth
für ihre Spende für Lolly über 20 Euro


an
Christa & Johann-Peter Pludra
für ihre Spende für Lolly über 25 Euro


30. März 2018

Laut der Hundetrainerin in Italien wäre Lolly am besten Einzelhund oder sollte maximal zu einer netten Hündin und erfahrenen Menschen. Lolly ist laut dieser Hundetrainerin jedoch im Freilauf mit anderen Hunden verträglich. Drinnen allerdings sehr besitz-ergreifend, Ressourcen sichernd. Ob seine Decke, sein Futter oder auch "seinen" Menschen betreffend.

Wir haben so unsere Vermutung, woher dieses Verhalten stammt, jedoch ist es letztlich egal. Doch man muss an diesem Verhalten arbeiten, dann lässt sich das auch in die richtigen Bahnen lenken. Durch den entsprechenden Umgang mit Lolly und ggf. unterstützend mit einem positiv arbeitenden Trainer.

Nun warten wir auf Videos zu Lolly und Info zum Katzentest 😊


Dieses kleine, hübsche und süße Schnuckelchen ist Lolly. Er lebte 8 Jahre bei seiner Familie, die letzte Zeit wohl aber - warum auch immer - nur auf der Terrasse. Futter hingestellt und das war's. Kein Kontakt zu seinen Menschen, kein Kontakt zu anderen Hunden, einfach ausgegrenzt, ausgesperrt. Dann wurde er noch einmal geschoren und kam im Dezember 2016 ins Tierheim. Frierend abgeschoben in die Hölle. Die Gründe dafür sind nicht bekannt.

Im gesamten Jahr 2017 gelang es den italienischen Tierschützern nicht, ihn aus dem Tierheim heraus zu holen. Erst jetzt würde er frei kommen und auch nach Deutschland ausreisen dürfen.

Wir wollen diese Chance auf jeden Fall nutzen und suchen daher dringend nach einer Familie für Lolly. Inwieweit er mit anderen Hunden verträglich ist, wird in den nächsten Tagen getestet, nach Ostern dürfte uns diese Info vorliegen.

Bitte helfen Sie uns, ein Zuhause für Lolly zu finden.

Lagotti sind sehr intelligente Vierbeiner, oft bis ins hohe Alter verspielt und verschmust. Gelehrig und fröhlich gleichermaßen. Nicht umsonst werden sie in Italien gerne zur Trüffelsuche genutzt.

Das Fell von Lolly ist nicht haarend, muss aber mehrmals pro Jahr geschoren werden.


Alleine können wir Lolly nicht helfen. Wir brauchen Euch ... nur, wenn wir ein Zuhause finden oder Paten und Spenden, um Lolly in einer Pension unterzubringen, hat Lolly eine Chance. Bitte lasst uns nicht im Stich, lasst Lolly nicht im Stich.

Paypal: kontakt@cani-italiani.de


Bankverbindung:
Kontoinhaber: Cani Italiani e.V.
Bank: Berliner Volksbank eG
IBAN: DE77100900002595164004
BIC: BEVODEBB




eingestellt am 26. März 2018


Besucherzaehler