Grundsätzlich empfehlen wir, einen bereits im Ausland auf Mittelmeerkrankheiten getesten Hund spätestens 6 Monate nach der Einreise nach Deutschland erneut einem Test auf Mittelmeerkrankheiten zu unterziehen. Bei Hunden, die im Ausland nicht getestet wurden, sollte der Test zeitnah nach der Einreise erfolgen.

Generellt gilt: Informieren Sie bitte Ihren Tierarzt darüber, dass der Hund aus dem Ausland stammt, damit ggf. rechtzeitig geprüft werden kann, ob der Hund an einer Mittelmeerkrankheit leidet, sofern er Anzeichen einer Krankheit zeigt oder unklare Verhaltensweisen (z. B. stakseliges Laufen).

Gute und ausführliche Infos zu Mittelmeerkrankheiten:
http://www.auslandstierschutz.com/

 

Bei einem Hund aus dem Ausland empfehlen wir den Adoptanten eine Mitgliedschaft bei Parasitus EX e. V.
Dieser gemeinnützige Verein hat sich zum Ziel gesetzt, diese Krankheiten und ihre Übertragungsmöglichkeiten zu erforschen:
http://www.parasitosen.com

Mitglieder erhalten 20 % Rabatt (Stand Mai 2016) auf alle Untersuchungen.
Das Untersuchungsformular finden Sie hier:

http://www.parasitus.com/vorlagen/parasitus_untersuchung.pdf
 
Auf der Homepage von Parasitus EX e. V. gibt es eine informative Broschüre,
hier der Link dorthin:
http://www.parasitosen.de/images/downloads/traumhund/traumhund.pdf

Eine Karte über die Verbreitung der Parasiten in Europa:
http://www.parasitenfrei.de/de/verreisen-mit-haustier/verbreitungskarte/

Sehr viel fachkundige Hilfestellung rund um Mittelmeerkrankheiten erhält man im

http://www.leishmaniose-forum.de

Stand: Mai 2016