Rasse: Cane Corso-Mischling
Geschlecht: Rüde
Alter: geboren ca. 2018

Größe: ca. 55 cm
kastriert: Info folgt

Angsthund/Deprivationssyndrom: nein
Krankheiten: generalisierte autoimmune Polyarthritis, Vaskulopathie - beides wird seit Juli 2019 behandelt
Mittelmeerkrankheiten: Leishmaniose negativ


Verträglichkeit:
Rüden: kommt wohl auf die "Chemie" an
Hündinnen: ja
Katzen: nicht bekannt
Kleintiere: nicht bekannt
Kennt Kinder: nicht bekannt


Herkunft: Italien
Aufenthaltsort: Italien


Neuigkeiten vom 28. Juli 2019

Dafür, dass Filippo während des Tages im Tierheim sein muss und nur in der Nacht bei der Familie leben kann, geht es ihm ausgezeichnet. Die Medikamente schlagen an, zeigen Wirkung und so kann Filippo endlich schmerzfrei sein und tollen und spielen und sich knuddeln lassen und einfach Hund sein .

Nun suchen wir eine Familie für den stattlichen Burschen .
Wer möchte ihn bei sich aufnehmen?

Danke für die erneute Spende, durch die das Spendenbarometer nun sagenhafte
1.795 Euro anzeigt. Herzlichen Dank dafür!

Wir freuen uns über weitere Spenden mit dem Betreff "Filippo", um die Medikamente für den Rüden künftig zahlen zu können,
per Paypal an kontakt@cani-italiani.de

per Banküberweisung an
Kontoinhaber: Cani Italiani e.V.
Bank: Berliner Volksbank eG
IBAN: DE77100900002595164004
BIC: BEVODEBB
oder per Gooding
https://www.gooding.de/donation/cani-italiani-e-v-42423


Neuigkeiten vom 24. Juli 2019

💙🐾🙂🙃 Filippo 🙃🙂🐾💙 (Glücksvideo 1 von 3)

Noch ein letztes Knuddeln in der Klinik, während Alessandra den Tierschutz-Sonderpreis in Höhe von 2.200 Euro (Kostenvoranschlag bei 2.700 Euro) zahlt und die Tierarzthelfer noch eine Träne vergießen, weil sie Filippo in den wenigen Tagen sehr ins Herz geschlossen haben und dann nichts wie raus ins Leben 🎉🎉🎉

Ohne die vielen lieben Menschen, die für Filippo binnen weniger Tage die Wahnsinns-Summe von 1.695 Euro gespendet haben, hätten wir Filippo erlösen müssen.
Tausend Dank 💞💞💞

Nun wissen wir, dass Filippo an einer generalisierten autoimmunen Polyarthritis und an einer Vaskulopathie leidet und er wird gerade in den nächsten Wochen zahlreiche Medikamente brauchen: entzündungshemmendes Prednisolon wegen der Polyarthritis, Clopidrogel für die Blutgerinnung, Omeprazol als Magenschutz und Fraxiparin zur Blutverdünnung. Aber er hat gute Chancen auf soweite Genesung, dass er ein gutes, fröhliches, lebenswertes Leben führen kann.

Sorge machte die nötige Behandlung mit regelmäßigen Spritzen mit dem Mittel Fraxiparin alle 8 Stunden, denn im Tierheim ist das nicht möglich. Doch auch diese Hürde hat Alessandra überwunden und eine liebe Familie gefunden, bei der Filippo künftig die Nächte verbringen darf. So muss er nur während des Tages im Tierheimzwingee sein. Nicht optimal, aber eine gute Lösung für Filippo, der so auch das Leben in einer Familie und einer Wohnung kennenlernt.

Wir suchen nun nach einer Familie für Filippo, die ihm gerne einen Lebensplatz geben möchte, sobald seine Behandlung soweit abgeschlossen ist, dass er reisen könnte.

Und wer den einen oder anderen Euro für die Medikamente sponsern möchte, kann dies auf folgendem Weg tun:

Betreff "Filippo"
per Paypal an kontakt@cani-italiani.de

per Banküberweisung an
Kontoinhaber: Cani Italiani e.V.
Bank: Berliner Volksbank eG
IBAN: DE77100900002595164004
BIC: BEVODEBB

oder per Gooding
https://www.gooding.de/donation/cani-italiani-e-v-42423

 


💙🐾🙂🙃 Filippo 🙃🙂🐾💙 (Glücksvideo 2 von 3)

Schaut Euch nur die Freude von Filippo an, als er den Tierschützer trifft, der ihn im Tierheim versorgt hat. So viel überschwängliche Lebensfreude, es ist einfach wunderbar zu sehen. Kein Schreien, kein Krampfen, weil er so heftige Schmerzen hat, sondern einfach nur Fröhlichkeit


💙🐾🙂🙃 Filippo 🙃🙂🐾💙 (Glücksvideo 3 von 3)

Und hier ist es nun. Das schönste aller Videos. Das Dream-Team-Video. Das Video, das alles Glück dieser Erde zeigt. Obwohl es in einem Tierheim-Zwinger aufgenommen wurde.

Es zeigt Alessandra, die strahlt, weil sie mit unserer, mit Eurer Hilfe diesem traumhaften Hundebuben helfen konnte, obwohl sie immer wieder verzweifelt war, weil sie nicht wusste, ob das - gerade auch finanziell - zu schaffen ist. Gerade auch, weil es ja so viele alte und kranke Hunde dort gibt, die Hilfe brauchen. Und es zeigt Strahlemann Filippo, der sich ohne Ende freut, weil es ihm nun so gut geht.


💙🐾🙂🙃 Filippo 🙃🙂🐾💙 (Glücksbilder)

Ist es nicht wunderbar, Filippo darf nun nachts bei einer ganz lieben Familie leben, damit er regemäßig die überlebensnotwendigen Spritzen zur Blutverdünnung bekommen kann. 🎉🎉🎉



🍀🙏 FILIPPO 🙏🍀

 

Neuigkeiten vom 21. Juli 2019

 

Wer "A" sagt, muss auch "B" sagen, wie eine ganz liebe Spenderin sagte. Recht hat sie

 

Wir konnten schon sehr viele liebe Menschen dazu bewegen, für Filippo zu spenden und haben schon sagenhaft viel Geld für ihn erhalten, worüber wir uns sehr freuen und wofür wir von Herzen danke sagen. Doch durch die neuerlichen, zwingend nötigen Untersuchungen und den Klinikaufenthalt hat sich der Kostenvoranschlag der Klinik mehr als verdoppelt.

 

Filippo, so die Aussage der Klinik, ist stabil. Wenn es so bleibt, wird er morgen die Klinik verlassen dürfen. Alle weiteren Infos, ob und welche Untersuchungen nun noch durchgeführt wurden, werden wir morgen erfahren.

 

Das Team vor Ort ist derzeit dabei, eine Pflegefamilie in Italien für Filippo zu finden, denn er wird Medikamente brauchen und das wird im Tierheim nur schwer zu leisten sein. Gerade, weil es heute schon den nächsten Notfall gab.

 

Vielleicht erreichen wir beim Spendenbarometer ja noch die 1.750 Euro, es wäre soooo hilfreich für die TIerschützer vor Ort.


Neuigkeiten vom 20. Juli 2019, 8 Uhr

Bis Montag, so die Aussage der Ärzte, muss Filippo in der Klinik bleiben, damit auch die noch fehlenden Untersuchungen durchgeführt werden können.

Bei ihm ist leider die Diagnosefindung wahnsinnig teuer, aber leider notwendig, um - hoffentlich - eine Möglichkeit der gezielten Behandlung zu finden.

Denn mit 1,5 Jahren hat Filippo das ganze Leben vor sich, nachdem er wohl bis jetzt nicht zu den Glückskindern unter den Hunden zählte und letztlich dann an einem Baum angebunden wurde.

Nun bitten wir Sie, bitten wir Euch, nochmal in die Geldbörse zu gucken ... vielleicht schlummert da noch ein Geldstück oder ein Geldschein, den Ihr für Filippo spenden könnt ... viele Menschen mit großem Herz haben bereits gespendet und uns so wie das Team in Italien zu Tränen gerührt. Vielleicht schaffen wir ja, die TIerschützer in Ort noch weiter finanziell zu unterstützen, was Filippo anbelangt.



Neuigkeiten vom 19.07., 8 Uhr

 

Es gibt gute und weniger gute Neuigkeiten von dem jungen Rüden.

 

Gestern war ein guter Tag für ihn. Schmerzfrei, gaaanz viel Zuwendung von sehr lieben Menschen ... an welchem Ort man gekrault wird, ist egal. Filippo zumindest, ihm gefiel es, auch wenn es in der Tierklinik war.

 

Die Tierklinik *seufz*. Der Bericht vom gestrigen Tag:

 

Filippo leidet an einer generalisierten autoimmunen Polyarthritis. Dieses muss er schon einige Zeit haben, daras entstand wohl auch die Vaskulopathie. Dies betrifft nicht nur Gelenke, sondern teilweise sind auch Blutgefäße betroffen und auch Gefäße in den Organen. Er hat mehrere Blutgerinnsel (Thromben) bei denen die Gefahr besteht, dass sie zur Ischämie führen.

Die Ärzte wollten Filippo etwas gegen das Thrombose-Risiko geben, aber in seinem Kopf, im Gehirnbereich, ist eine Masse entdeckt worden, die einen Schatten macht. Es ist auf jeden Fall kein Tumor und es könnte sein, dass es eine Einblutung im Gehirn ist und so wäre ein Medikament gegen Thrombose ggf. tödlich.

Die weißen Blutkörperchen sind sehr hoch und die Entzündungswerte belaufen sich bei 50 %. Das reaktive C-Protein bei Filippo ist hoch, was ein Entzündungszeichen ist.

Sein Zustand ist sehr kritisch, auch wenn es ihm heute auf jeden Fall besser geht und er auch keine Schmerzen zeigt. Außerdem hat er großen Appetit und genießt das geknuddelt werden sehr. Dennoch geben die Tierärzte ob der Blutgerinnsel und der starken Gefäßeinblutungen keine Prognose ab. Es gibt Hunde, die schaffen es und es gibt Hunde, die schaffen es nicht. So ist die Aussage. Und wir möchten gerne, dass Filippo zu der ersten Kategorie gehört

 

Freitag erhalten wir voraussichtlich ein schriftliches Resultat der Untersuchungen.

Wie geht es weiter?


Die Tierärzte möchten per CT/MRT untersuchen, was das im Gehirn genau ist. Ob es wirklich eine Einblutung ist, deren schnellere Absorbierung man mit geeigneten Medikamenten fördern könnte.

 

Der aktualisierte Kostenvoranschlag der Klinik lautet nun über 2.237 Euro (Bilder anbei)… das wären nun nochmal 1.000 Euro mehr als eigentlich gedacht. Wir könnten aus der Vereinskasse 250 oder 300 Euro dazu legen, aber 1.000 Euro, das schaffen wir leider nicht. Wir möchten aber nicht aufgeben, das wäre Filippo gegenüber nicht fair. Und wir bitten daher für Filippo nochmals um Eure Hilfe, um Ihre Hilfe.

Spenden mit dem Betreff "Filippo"
per Paypal an kontakt@cani-italiani.de

per Banküberweisung an
Kontoinhaber: Cani Italiani e.V.
Bank: Berliner Volksbank eG
IBAN: DE77100900002595164004
BIC: BEVODEBB
oder per Gooding
https://www.gooding.de/donation/cani-italiani-e-v-42423

 

Und da wir positiv denken, suchen wir auch nach einem Pflegeplatz für Filippo, wo er nach seiner Erstbehandlung ein gutes Leben führen kann. Auch wenn dieses Leben kürzer sein sollte und er nie ganz gesund sein wird. Schreiben Sie uns an kontakt@cani-italiani.de, wenn Sie diesem ganz besonderen Hund ein Zuhause geben möchten.



Neuigkeiten vom 18.07., 6 Uhr

Es ist wie verhext. Nun steht auch noch die Krankheit VASKULOPATHIE im Raum und es wurden wohl an der Leber Veränderungen festgestellt.
Die Tierschützerin wird sich heute bei einem persönlichen Gespräch erklären lassen, welche Diagnosen anhand der bisherigen Untersuchungen gestellt werden konnten und welche Behandlungsmethoden möglich sind.


Neuigkeiten vom 17.07., 12 Uhr

 

Während wir auf Infos aus der Klinik warten, freuen wir uns über weitere 150 Euro an Spenden ♥ Es ist phantastisch, denn wir haben damit die Summe in Höhe von 1.137 Euro, die von der Klinik als Kostenvoranschlag genannt war, erreicht. Wir sind bei sagenhaften 1.165 Euro. Alle Spender möchten wir gerne aus der Ferne fest umarmen und auch denen danken, die den Beitrag geteilt haben, um viele Menschen zu erreichen.


Neuigkeiten vom 16.07, 20 Uhr.

 

Das Ergebnis der Magnetresonanztomographie liegt vor:
Filippo leidet nicht an SRMA/Meningitis. Das kann bereits ausgeschlossen werden, aber er scheint an einer Polyarthritis zu leiden. Morgen sind dazu weitere Untersuchungen nötig, dann werden wir Gewissheit haben. Eine Polyarthritis ist nun nichts, was man einem so jungen Hund wünscht, aber mit geeigneten Medikamenten kann Filippo damit gut leben.

 

Wir sind tief berührt von Eurer Anteilnahme und von Eurer Hilfsbereitschaft.
So viele Menschen, denen das Schicksal von Filippo nahe geht und die uns helfen, indem sie seinen Spendenaufruf teilen oder gar spenden er aktuelle Spendenstand beläuft sich auf 1.015 Euro - die Tierschützer und auch wir wischen uns vor lauter Freudentränen die Augen
Wir sagen von Herzen DANKE für Eure Unterstützung, Eure lieben Worte und Wünsche. All das zeigt dem Team in Italien, dass deren überaus kraftzehrende Tierschutzarbeit wertgeschätzt wird. Dafür ein besonderes Danke von uns

 

Die Kritiker, die uns unterstellen, dass wir einen Hund UNNÖTIG leiden lassen oder dies unterstützen würden, scheinen uns nicht zu kennen, denn sonst würden sie diese Meinung nicht vertreten. Wir werden künftig auf entsprechende Beiträge NICHT mehr antworten, dafür ist uns die Zeit zu schade!


Neuigkeiten vom 15. Juli 2019, 13 Uhr

 

Morgen MUSS ein MRT gemacht werden, alles andere hat keinen Sinn.
Die Kosten für alle Untersuchungen belaufen sich auf 1.135 Euro - wir sind verzweifelt. Wie sollen wir bis morgen diese Summe zusammen bringen?


Helft Ihr uns bitte? Wir können Filippo doch nicht einschläfern lassen, er ist doch erst 1,5 Jahre alt


14. Juli 2019

Die Videos zeigen den aktuellen Zustand von Filippo
ACHTUNG: Man muss hart im Nehmen sein, um die Videos anzugucken.


Dem Cane Corso-Mischling ist geht es fürchterlich schlecht. Er schreit und weint bei Bewegung und auch bei Berührung, sofern diese nicht ganz sanft er folgt. Heben, Tragen, Maul öffnen ... geht gar nicht.

 

Vor ein paar Tagen wurde Filippo zusammen mit seinem kleinen Hundekumpel Arancino angebunden vor dem Tierheim in Italien gefunden.

Schnell stellten die Tierschützer fest, dass er schreckliche Schmerzen hat. Also ab zum Tierarzt mit ihm.

Das Blutbild zeigte stark erhöhte Leukozyten und die Temperatur lag bei 42 Grad. Die Ultraschalluntersuchung zeigte keine Beschwerden, auch die Urin-Untersuchung blieb ohne Befund.Filippo bekam Antibiotika und Cortison.

Am Tag danach war seine Temperatur noch höher, die Angst, dass er nicht überlebt, war immens. Die Tabletten wurden erhöht und die Temperatur sank etwas. Leider können die Tierschützer die nötigen Medikamente nicht verabreichen, weil es absolut nicht möglich ist, das Maul von Filippo zu öffnen und fressen mag der Bub nichts.

Alles deutet auf einen Meningitis (SRMA) hin. Dazu wird es weitere Untersuchungen brauchen und dann muss die Behandlung, die Monate dauern wird, erfolgen.

Den Rüden einfach einschläfern? Nein, nicht, so lange es Aussicht auf Heilung gibt. Schließlich schätzen die Ärzte den Rüden erst auf ca. 1,5 Jahre.

Doch die Kasse der Tierschützer sind ob der zahlreichen Notfälle (Gemma, Frankie, Charlie, Gioia) total leer, sie sind dringend auf Spenden angewiesen, um nun auch Filippo helfen zu können.

 

Bitte helft mit Eurer Spende, ob klein oder groß, jeder Betrag hilft

Spenden mit dem Betreff "Filippo"
per Paypal an kontakt@cani-italiani.de
per Banküberweisung an
Kontoinhaber: Cani Italiani e.V.
Bank: Berliner Volksbank eG
IBAN: DE77100900002595164004
BIC: BEVODEBB
oder per Gooding
https://www.gooding.de/donation/cani-italiani-e-v-42423

Wir brauchen wirklich viele liebe Menschen, die die Tierschützer in Italien und Filippo unterstützen.




eingestellt am 18. Juli 2019


Besucherzaehler