Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
Alter: ca. 2011 (vom Tierarzt geschätzt, vermutlich älter)

Größe: ca. 65 cm / 30 kg
kastriert/sterilisiert: ja

Angsthund/Deprivationssyndrom: nein
Krankheiten: keine bekannt

Mittelmeerkrankheiten: Test folgt vor Ausreise

Verträglichkeit:

Rüden: nein
Hündinnen: ja
Kinder: nicht bekannt
Katzen: nicht bekannt
Kleintiere: nicht bekannt


8. April 2018:

Wir kamen zu spät Adelmo wurde bereits deportiert in das Massenlager
Wir wollen versuchen, ihn trotzdem noch heraus zu holen, aber ohne finanzielle Hilfe von Tierfreunden geht das leider nicht. 150 Euro Pensionskosten pro Monat plus Übernahme der medizinischen Kosten ist einfach nicht zu stemmen für uns Und wir haben noch keinen Platz in Deutschland für ihn, so dass die monatlichen Kosten vermutlich längere Zeit anfallen. Plus nochmal ca. 150 Euro für Mittelmeertest, Impfung, EU-Pass, Giardientest, Wurmkur und Transportgenehmigung. Plus weitere 150 Euro für den Transport.

Selbst wenn es uns gelingt, binnen eines Monats eine Familie für ihn zu finden, sind das 450 Euro, die wir als Vermittlungsgebühr für einen alten Hund nie bekommen. Wer zahlt schon so viel Geld für eine graue Schnauze?

Fazit: Adelmo wird sein restliches Leben in der Hundehölle verbingen müssen

Es ist traurig, es ist frustrierend. Weil es leider viel zu wenig Menschen gibt, die einem alten Hund ein Zuhause geben möchten. Zu viele Hundehalter wollen junge Tiere, dabei ist das Leben mit alten Hunden so bereichernd.



Adelmo kam ins Tierheim mit einem alten, trockenen Lederhalsband. Ohne Marke, ohne Chip und so konnt er leider keinem Besitzer zugeordnet werden und leider suchte auch niemand nach ihm.

Im Tierheim gehen die Besucher an ihm vorbei. Denn er ist groß, er ist schwarz, er ist alt. So kann er seit Jahren nur immer zusehen, wenn andere Hunde zusammen mit ihren neuen Familien das Tierheim verlassen - er bleibt zurück. Hoffnungslos. Das wäre schon schlimm genug, doch nun droht Adelmo auch noch die Verlegung in eines der Massentierlager, das keiner der Insassen jemals lebend verlässt :-( 

Wir möchten, dass Adelmo nicht nur gesehen wird, sondern auch vor dieser Verlegung bewahrt wird und seinen Lebensabend nicht im tristen Zwinger verbringen muss und nur eine Nummer unter all den Vierbeinern dort sein wird.


Der Rüde hatte sicher kein leichtes Leben, auch wenn er schon mal ein Zuhause gehabt haben muß. Nun ist die Schnauze grau und auch die Augen sind vielleicht nicht mehr ganz top.  Adelmo ist ein sehr netter Hund, aber er ist ein Charakterhund, er braucht Platz und seine neuen Besitzer sollten bereits ein Minimum an Hundeerfahrung habe. Gern kann auch einen nette ältere Hündin vorhanden sein., nur Rüden mag er nicht. Dafür kann er bereits gut an der Leine laufen.

Die letzte Zeit sollte er nochmal ein kleines Glück beschert bekommen... einen warmen, trockenen Platz, einen Menschen mit ein wenig Hundeverstand.

 

Die Zeit läuft ihm davon :-(



eingestellt am 28. März 2018


Besucherzaehler