Rasse: Bretone
Geschlecht: Rüde
Alter: geboren ca. 2006

Größe: ca. 50 cm
kastriert/sterilisiert: ja

Angsthund/Deprivationssyndrom: nein
Krankheiten: chronische Mittelohrentzündung
Mittelmeerkrankheiten: Test noch nicht durchgeführt

Verträglichkeit:

Rüden: ja
Hündinnen: ja
Kinder: vermutlich ja
Katzen: vermutlich ja
Kleintiere: nicht bekannt


Neuigkeiten vom 12. Juli 2017

So, wie für uns Menschen Ohrentzündungen Schmerzen bereiten, ist das auch bei Hunden. Scuro leidet seit seiner Ankunft im Tierheim vor 3 Jahren an einer chronischen Mittelohrentzündung und bislang verliefen alle Antibiotika-Gaben usw. erfolglos.

Scuro müsste dringend aus dem für sensible Hunde überaus stressigen Tierheimalltag raus in eine Familie, damit er zur Ruhe kommen und sein Immunsystem aufgebaut werden kann. Auch könnte in einer Familie genau untersucht werden, was der Grund für die Ohrentzündung ist und eine entsprechende Behandlung eingeleitet werden.



Scuro ist ein schöner Bretonenrüde, der bereits 2014 ins Tierheim in Italien kam. Wie so oft bei Jagdhunden, wurde er nicht mehr zur Jagd benötigt und vom Jäger aussortiert.

 

Dabei ist er ein sehr aktiver und intelligenter Hund, gerne unterwegs, rennt und läuft voller Freude und ist andererseits sehr verschmust und anschmiegsam.

 

Im Tierheim jedoch hat er leider gar keine Chance, seine Qualitäten und Fähigkeiten zu zeigen und er kommt im Zwinger auch nicht wirklich zur Ruhe. Gerne würde Scuro seinen Koffer packen und zu seiner Familie ziehen. Wenn sich doch nur Menschen für ihn interessieren würden.

Woran es liegt, dass er noch kein Zuhause gefunden hat, wissen wir nicht. Denn er ist ein Traum-Hund: kompatibel mit all seinen vierbeinigen Gefährten, hört bei seinen Betreuern, wenn sie ihn rufen und ist auch bestrebt, kleine Tricks zu lernen. Da Scuro früher zur Jagd eingesetzt wurde, ist vermutlich auch Jagdtrieb vorhanden.

Sie suchen den Fehler bei Scuro? Ein klitzekleines Manko gibt es, denn der Bretone

leidet an einer chronischen Mittelohrentzündung, die ihn bislang daran hindert, vollständig zu entspannen und leider hat man im Tierheim noch keinen Weg gefunden, dies wirksam und nachhaltig zu behandeln.

Scuro verdient eine liebevolle Familie, die ihm das Schöne im Leben zeigt und wir würden uns freuen, schon bald einen passenden Platz für Scuro zu finden.



eingestellt am 12. Dezember 2016


Besucherzaehler