... auf Pflegestelle bei Weiden/Opf.






2. September 2018
2. September 2018

18. August 2018
18. August 2018

6. August 2018


14. Juli 2018 - Ein Schlingel, der Tino-Scuro <3
14. Juli 2018 - Ein Schlingel, der Tino-Scuro <3

26.06.2018
26.06.2018

16.06.2018
16.06.2018

09.06.2018

Traumhund Tino (off. Scuro)
Verträgt sich mit Artgenossen, Katzen und Kaninchen.
Kennt und mag Kinder.
Ist gerne draußen unterwegs.
Bleibt mit den anderen Hunden alleine.
Warum nur hat niemand Interesse an diesem Sonnenschein?

Weil er "schon" 10 Jahre alt ist?
Dabei sind ältere Hunde soooooo toll.


Download
Plakat von Scuro zum Download und Aushang
Gerne senden wir Ihnen das Plakat per Post ... mailen Sie uns an kontakt@cani-italiani.de
Plakat 2018-06-08 Scuro.pdf
Adobe Acrobat Dokument 495.9 KB

25.05.2018

Vorlesen macht müde :-) Tino und auch seine kleine Freundin, die ihm viele tolle Geschichten - Tiergeschichten natürlich - aus ihrem Buch vorgelesen hat.


Tino und Falk am Teich ... Fische 🐟🐠🐡🐙 gucken 🙂.

Aber ins Wasser geht Tino bislang nicht.



Tino, wie der Bub nun bei seiner Pflegestelle gerufen wird, ist total gerne unterwegs



24. März 2018

Es ist Frühling und Scuro erwacht

 

Nach der langen Zeit im Tierheim hat er hat so ungemein viel Freude an Spaziergängen, am Draußen sein, am Stöbern, am Schnüffeln ... es ist schon ein Genuss, die Bilder zu betrachten, wie schön muss es erst sein, mit ihm zusammen all das erleben zu dürfen?!

 

Scuro sucht Menschen, die ebenso wie er gerne unterwegs sind und anschließend gerne drinnen im Warmen davon träumen

 


17. März 2018

SCURO verträgt sich nicht nur mit Falk ausgezeichnet, sondern auch mit den Hündinnen der Familie, den Katzen und den Hasen. Jagdtrieb hat er nicht, auch wenn er sehr gerne durch das Gestrüpp stöbert und über die teils winterlichen und teils frühlingshaften Felder und Wiesen stromert.

Heute steht erneut ein Tierarztbesuch wegen seiner Ohren an, denn wir wollen ja die Mittelohrentzündung in den Griff bekommen.

Der hübsche, 10jährige Bretone, sucht noch seine Für-immer-Familie


10.03.2018

Die Narkose für die Operation hat Scuro schon ziemlich ausgeknockt.
Aber er hat wieder Appetit und immerhin ist ein Wochenende zum Entspannen und Erholen gedacht, also dös nur weiter, Süßer <3


09.03.2018

Scuro hat nun pikobello saubere Beißerchen, aber davon fünf Stück weniger als zuvor :-) Die Zahnreinigung und -sanierung am gestrigen Abend verlief erfolgreich und nun kann Scuro wieder kraftvoll zubeißen ... mit den verbliebenen Zähnen. Bilder folgen (Handy/WhatsApp defekt).

Der Bretone hat übrigens bereits 1 kg abgespeckt und wiegt nun nur noch 23 kg, ist also auf dem Weg zur Traumfigur :-)


08.03.2018

Heute muss Scuro unters Messer :-( Seine Zähne werden saniert, damit er nach der Zahnbehandlung wieder richtig zubeißen kann und auch keine Schmerzen mehr hat.

 

Dann machen die Spaziergänge sicher noch mehr Freude und sein Pflegefrauchen wird - bis Scuro gelernt hat, an der Leine zu laufen - noch längere Arme bekommen :-)

Denkt heute bitte an Scuro und wünscht ihm Glück für die Narkose für den Zahnarztbesuch <3


06.03.2018

Scuro und Barny treffen aufeinander - erst wollten sie raufen, dann wurden sie Freunde Zwei zehnjährige Rüden, beide aus dem Tierschutz. Zuerst ein bisserl Kräftemessen in Form von Grummeln und Brummen und siehe da, viel besser ist gemeinsames Flitzen durch den Garten.

 


02.03.2018

"scuro" bedeutet ja "dunkel" und heute kam doch tatsächlich die dunkle Seite des Rüden zum Vorschein

Der Postbote brachte ein Paket. Aber nicht für die Menschen, nein. Sondern für die Tiere der Familie. Während die anderen Vierbeiner so etwas schon kannten, war das für Scuro ganz was Neues. Spannend. Aufregend. Interessant. Es schnüffelte so gut ....

... und dann, dann wurde er mutig ... doch sehen Sie selbst ... das Video beweist, wie pfiffig - und umgemein drollig! - dieser Bretone ist

Danke an Romy Köhler, der Absenderin des Paketes und Spenderin der Leckereien

Wenn Sie nun der Meinung sind, genau solch ein Hund wie Scuro würde wunderbar in Ihre Familie passen, perfekt. Denn Scuro sucht noch ein Zuhause


28.02.2018

Scuro hat das Orthobed entdeckt und mit seinem Kuscheltiger, den er aus Italien mitgebracht hat, träumt er dort von vielen Abenteuern, die er in den nächsten Jahren erleben möchte. Gute Nacht, Scuro.


27.02.2018

 

Scuro kommt prima mit den Hündinnen Fuchsi, Pepsi, Ida und dem Rüden Falk der Pflegestelle klar. Er hat kein Interesse an den Katzen und den im Garten im Freigehege lebenden Hasen. Das "Jagd" aus dem Wort "Jagdhund" kann man getrost streichen :-)

 

Die erste Nacht hat das Bretönchen im Bett seines Pflegefrauchens geschlafen und ist auch sonst anhänglich und gerne mit seinen Menschen zusammen.

 

Am ersten Tag hat er vor Aufregung (und vielleicht auch etwas Macho-Gehabe *g*) im Haus markiert, doch schon heute wusste er, dass er dazu nach draußen gehen muss.

 

Und draußen zu sein, das mag er mindestens genauso gerne wie das Drinnen. Durch den Garten streifen, mit den anderen Hundels die neuen Gerüche beim Spaziergang erkunden, daran hat er viel Spaß


26.02.2018

 

Sein Pflegefrauchen ist abends mit Scuro zum Tierarzt gefahren, denn Scuro fiel selbst das Fressen von Nassfutter schwer; er stank fürchterlich aus dem Maul.

 

Beim Tierarzt war Scuro total lieb und hat alles ruhig über sich ergehen lassen. Das Ergebnis: Herz klingt gut, aber die Ohren sind vereitert und die Zähne in miserablem Zustand.

 

Nun bekam Scuro Antibiotika und am 8. März wird er in Narkose gelegt, um die Zähne zu sanieren und ggf. auch die Ohren zu spülen. Wir lassen dann auch gleich ein Blutbild mit Organwerten machen sowie die Schilddrüse testen, denn dass Scuro so ein Moppelchen (24 kg) ist, ist trotz der mangelnden Bewegung im Zwinger ob seiner Futteraufnahme seltsam. Vielleicht liegt sein Übergewicht doch eher an einer Unterfunktion der Schilddrüse. Wir werden sehen.


25.02.2018

Auf dem Bildern lacht er und strahlt in die Kamera. Kein Wunder, denn SCURO durfte heute das Tierheim verlassen und seine Reise nach Deutschland angetreten. Im Auto hat man während der mehrstündigen Fahrt nichts von ihm gehört, der hübsche Bretone lag ruhig in der Box.

Die Übergabe an die Pflegestelle erfolgte bereits bei Dunkelheit, dennoch hatte Scuro direkt Freude daran, die deutsche Landschaft zu erschnüffeln :-)

Obwohl Scuro sicher noch nie in einem Haus lebte, kam er nach anfänglicher Unruhe ob des Zusammentreffens mit den zwei- und vierbeinigen Familienmitgliedern recht schnell zur Ruhe. Ok, ein paarmal hat er schon mit Markieren angezeigt, dass er nun auch da wohnen wird, aber das ist in solch einer aufregenden Situation verständlich :-)

Es zeigte sich bereits, dass Scuro beim Fressen Probleme hat, ihm fehlen auch schon einige Zähne. So werden wir also beim anstehenden Tierarztbesuch auch besonderes Augenmerk auf die Zähne richten lassen. Allgemeincheck, Ohrentzündung, Zähne, Blutbild ... wir sind gespannt, wie Scuro das meistert.

Jedenfalls ist er ein munterer, neugieriger Jagdhund, der durch seine Liebenswürdigkeit alle Herzen sofort erobert.





eingestellt am 12. Dezember 2016


Besucherzaehler