Rasse: (Volpino Italiano?-) Mischling

Geschlecht: Rüde
Alter: geboren ca. 10-12 Jahre alt
Größe: ca. 40 cm
kastriert/sterilisiert: (noch) nicht kastriert

Angsthund/Deprivationssyndrom: nein
Krankheiten: keine bekannt
Mittelmeerkrankheiten: Test folgt

Verträglichkeit:
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Kinder: nicht zu kleinen Kindern
Katzen: ja
Hühner: ja


Herzlichen Dank
an
Claudia Grolimund
für ihre Spende für Jerry über wunderbare 200 Euro
die ihm den Weg in ein glückliches Leben bescheren wird.


22. April 2018

 

In Italien sind bereits diese Kosten für Jerry angefallen, die dank der grandiosen Spenden von Frau Grolimund gedeckt sind.
Anfang Mai wird Jerry nach Deutschland reisen - Fahrtkosten in Höhe von 140 Euro müssen gezahlt werden. Es fehlen mithin noch ca. 100 Euro :-(

Hier sehen Sie, wie Sie helfen können:
https://www.cani-italiani.de/ihre-hilfe/geldspenden/


6. April 2018

Nachrichten, die keiner vermelden mag.
TOM ist tot
Verstorben aufgrund eines tragischen Unglücks.
Bitte habt Verständnis dafür, dass wir keine Details nennen werden.
Alle Beteiligten sind geschockt und sehr traurig.

Am Montag wird Jerry geimpft und wir werden ihn schnellstens auf Deutschland zu einer Not-Pflegestelle bringen, damit er dort das schreckliche Geschehen verarbeiten und vergessen kann.

Jerry steht daher derzeit nicht zur Vermittlung.



30. März 2018

Was für ein erfreulicher Tag für Jerry und Tom. Die beiden Volpinos waren heut ganz erstaunt, als da mehrere freundliche Menschen zu ihrem Gehege kamen und sich alles um sie drehte. Soviel Zuwendung haben sie schon lange nicht mehr erhalten, was man an ihrem äußerlichen Zustand deutlich sieht. Das Fell ist absolut ungepflegt und sie scheinen auch noch nie geimpft worden zu sein, geschweige denn, dass sie kastriert wären.

 

Aber, und das ist das Wichtigste, es sind fröhliche Vierbeiner. Neugierig, nicht ängstlich gegenüber Menschen und brav geduldig bei allem, was da heute so geschah. Anfangs wollten sie zwar nicht aus ihrer Hütte raus, aber sie leisteten auch keinen massiven Widerstand :-) und als sie dann erst mal in der Transportbox waren, guckten sie schon abwartend in die Kamera.

Kaum in der Pension angekommen, konnten Jerry und Tom gar nicht fassen, wie groß der Freilauf war und wie sauber und aufgeräumt und dann auch noch ganz viele nette Hunde auf der anderen Seite vom Zaun ...

Wir haben nun gleich mehrere Bitten an Sie, an Euch:

 

Einerseits möchten wir die beiden Rüden, die so gut harmonieren, nicht trennen.
Wir suchen daher ein Zuhause, wo beide einfach Hund sein können und wo keine besonderen Anforderungen an sie gestellt werden. Wo die Menschen sich einfach daran erfreuen, den beiden Füchslein noch ein paar schöne Jahre bieten zu können.

Ach ja, fast vergessen :-) Tom ist der hellere und größere der Rüden. Jerry ist etwas dunkler, aber der Anführer. Wenn er wohin geht, geht Tom hinter.

 

Andererseits fallen nun für Jerry und Tom ziemlich viele Kosten an: Chippen, Impfen, EU-Pass, ggf. Kastration, Pensionskosten und dann die Kosten für die Reise selbst.

Helfen Sie per paypal an kontakt@cani-italiani.de
oder per Banküberweisung
Kontoinhaber: Cani Italiani e.V.
Bank: Berliner Volksbank eG
IBAN: DE77100900002595164004
BIC: BEVODEBB

Gerne hätten Jerry und Tom auch einen oder mehrere Paten, die sich an den monatlichen Kosten beteiligen. Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten, klicken Sie hier: https://www.cani-italiani.de/ihre-hilfe/patenschaften/



Die beiden Rüden Jerry und Tom haben ihr gesamtes Leben miteinander in dem Gehege auf dem Grundstück verbracht. Die Familie ist nun, da sie das Haus nicht mehr bezahlen können und es versteigert wird, ausgezogen und die Hunde blieben zurück.

Derzeit werden sie von einer freundlichen Nachbarin versorgt, aber sobald das Haus verkauft wird, müssen sie dort weg :-( Die Zeit drängt also sehr :-(

Jerry und Tom sind sehr liebe Hunde und kommen nicht nur mit anderen Hunden, sondern auch mit Katzen und Hühnern aus. Stubenreinheit, Leinenführigkeit usw. sind jedoch bei den liebenswerten Kerlchen nicht bekannt.

Auch wenn es fast unmöglich sein wird: Die Zwei sollen unbedingt gemeinsam vermittelt werden, denn dass einer allein zurückbleibt, darf nicht sein.

Wer sucht keine perfekt erzogenen, dafür aber lieben Hunde und würde auch diesem herzigen Doppelpack ein Zuhause geben?




eingestellt am 8. März 2018


Besucherzaehler