Rasse: Lagotto Romagnolo
Geschlecht: Rüde
Alter: geboren ca. 2016

Größe: ca. 40 cm
kastriert/sterilisiert: Info folgt

Angsthund/Deprivationssyndrom: nein
Krankheiten: schwerste neurologische Probleme (blind, taub, kein Geruchssinn)
Mittelmeerkrankheiten: Test steht noch aus

Verträglichkeit:

Rüden: noch nicht bekannt
Hündinnen:
noch nicht bekannt
Kinder:
noch nicht bekannt
Katzen:
noch nicht bekannt
Kleintiere:
noch nicht bekannt


25.05.2018

 

Flöckchen

 

5 Minuten aus dem Leben von Flöckchen

 

Wir sichten und sortieren und diskutieren derzeit die Möglichkeiten, Flöckchen noch eine mehr oder weniger lange Zeit schenken zu können, in der wir ihm zumindest etwas Liebe und Zuwendung geben können. Denn beides gehörte ja eher nicht zu seinem bisherigen Leben, im Gegenteil.

 

Schmerzen scheint er keine zu haben, über alles andere kann man diese oder jene Meinung haben.

 

Aber auch von fachlich kompetenten Personen wurde uns empfohlen, ihn jetzt noch nicht gehen zu lassen. Sein Leben hängt am seidenen Faden, das ist uns klar. Doch wollen wir nichts unversucht lassen, soweit es für Flöckchen vertretbar ist.


23. Mai 2018

Flöckchen

Es ist zum Verzweifeln, die Diagnose steht:

"Leukodysteophie" in Deutschland bislang unheilbar, in Amerika wird sie wohl - erfolgreich? - mit Enzymen behandelt, weil das Enzym Galactocerebrosidase  mangelhaft vorhanden ist ... dies dazu führt dass die Myelin Schicht im Hirn beschädigt wird.

Wir werden nun noch diverse Anfragen bei Unikliniken usw. stellen ... eine letzte Hoffnung für Flöckchen

 


22. Mai 2018

 

Flöckchen hat heute um 10:30 Uhr einen MRT-Termin.


Bitte drückt mit uns gemeinsam die Daumen, damit wir eine Diagnose bekommen, die Flöckchen eine Zukunft bietet, eine lebenswerte Zukunft, eine glückliche Zukunft

 

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns nochmals sehr herzlich für die lieben Spenden von den Menschen bedanken, denen das Schicksal von Flöckchen ebenso nahe geht wie uns


21. Mai 2018

 

Wir sind tief berührt von Euerem Mitgefühl für den kleinen Rüden .

 

Ganz lieben Dank für Euren Zuspruch, weil wir Flöckchen nicht "einfach so" einschläfern lassen, sondern eine Diagnose per MRT haben möchten in der Hoffnung, ihm helfen zu können.

 

Danke für Eure lieben Worte, das Teilen von Flöckchen, für Eure Spenden, die uns wirklich zu Tränen rühren Wir haben die gesamte Summe für das MRT an Spenden erhalten, das ist soo sagenhaft, sooo klasse, sooo phantastisch Dankeschön

 

Nun warten wir darauf, dass der MRT-Termin für den morgigen Dienstag bestätigt wird. Sobald wir Genaueres wissen, informieren wir Euch.


Wer könnte diesen süßen Knopf so einfach aufgeben? Er soll endlich auf der Sonnenseite leben dürfen.
Wer könnte diesen süßen Knopf so einfach aufgeben? Er soll endlich auf der Sonnenseite leben dürfen.

20.05.

Nachdem Pfingstmontag in Italien kein Feiertag ist, werden wir versuchen, einen MRT-Termin für Montag zu bekommen. Die Kosten dafür belaufen sich voraussichtlich auf ca. 650 Euro.

 

Noch fehlen leider ca. 360 Euro, um die Kosten für das MRT zahlen zu können, damit wir eine Diagnose für Flöckchen bekommen.

 

Einen Teil der bereits aus der Vereinskasse von CANI ITALIANI e. V. übermittelten

100 Euro hat die Tierschützerin vor Ort bereits für Futter und Inkontinenzunterlagen

für den Kleinen ausgegeben.

 

Jeder weitere Euro ist hilfreich und wir sagen herzlichen Dank dafür.

Paypal mit Betreff "Flocke" an kontakt@cani-italiani.de
Oder Banküberweisung mit dem Betreff "Flocke" an
Kontoinhaber: Cani Italiani e.V.
Bank: Berliner Volksbank eG
IBAN: DE77100900002595164004
BIC: BEVODEBB


19.05.

 

Flöckchen war gestern beim Neurologen

 

Es ist zum Schreien, zum Weinen, zum Verzweifeln, zum wütend sein ... der Kleine hat so gut wie keine Sinnesorgane, die aktiv sind. Er kann nicht sehen, nicht hören, nicht riechen. Da er deshalb orientierungslos ist, ist er unsicher und auch unsauber.

 

Viele würden nun sagen, erlöst ihn doch. Aber da ist diese leise Hoffnung. Was, wenn durch die Misshandlungen ein Hämatom im Hirn entstanden ist? Etwas, das sich im besten Fall von selbst zurückbildet oder zumindest operiert werden könnte?

 

Hat es der kleine Kerl nach all der grauenvollen Zeit bei seinen Besitzern nicht wenigstens verdient, alles zu versuchen, ihm zu helfen?

Darf es wirklich am Geld für das unerlässliche MRT und die ggf. nötige Behandlung scheitern?

 

Nach 2 Tagen hat er schon keine Angst vor Berührung mehr, merkt wohl doch, dass die Tierschützer vor Ort nur Gutes wollen. Wenngleich natürlich Vertrauen fehlt - woher sollte es auch kommen - sich bei der Untersuchung auf die Menschen zu verlassen.

 

Unsere wirklich inständige Bitte: Spendet den einen oder anderen Euro, damit wir eine sichere Diagnose bekommen und aufgrund dessen über Leben oder Sterben von Flöckchen entscheiden können.


18.05.
 
Heute Mittag ist der Termin beim Neurologen und wir hoffen auf eine gute Diagnose. Etwas, das behandelt werden kann. Wie die Kosten zu stemmen sind, wissen wir noch nicht. Denkt bitte an Flöckchen und drückt ihm die Daumen.
BITTE BITTE HELFT und spendet - jeder einzelne Euro hilft dem kleinen Flöckchen <3
Es wäre sooo schön, wenn Flöckchen noch oft und lange so friedlich dösen könnte <3
Es wäre sooo schön, wenn Flöckchen noch oft und lange so friedlich dösen könnte <3

17.05.
 
Das MRT/CT wäre so wichtig, um zu wissen, wie Flöckchen behandelt werden kann.
 
Aber bislang haben wir leider erst 20 Euro an Spenden (danke 💞) erhalten 🙁.
Zusammen mit den 100 Euro von CANI ITALIANI e. V. ist das leider nicht ausreichend 😐.
 
Soll ihn die Tierschützerin vor Ort tatsächlich ohne Diagnose gehen lassen? Was tun? So wie jetzt ist es keinesfalls lebenswert für Flöckchen 😓


Was mag in Menschen vorgehen, die solch einen kleinen, zarten und einfach nur unschuldigen Hund so fürchterlich quälen, malträtieren, misshandeln?
Was für abscheuliche Kreaturen waren es, die aufgrund zu hohem Alkoholkonsum Spaß daran hatten, Flöckchen all dies anzutun?

Dieser kleine Lagotto ist zirka zwei Jahre alt und was auch immer mit ihm geschah, es hat schwerwiegende Schäden hinterlassen. Wir wissen nicht, ob Flöckchen taub ist, ob er blind ist, wie groß seine neurologischen Schäden sind und auch nicht, ob er je wieder vollends genesen wird.

Die italienische Tierschützerin hat eigentlich gar keine Kapazitäten mehr frei, aber hätte sie NEIN sagen sollen, als es endlich gelang, den Hund aus den Händen dieses menschlichen Abschaums frei zu bekommen?



Wir möchten ihr helfen, damit der Kleine neurologisch untersucht werden kann, denn nur ein MRT und/oder CT werden zeigen, wie schwer seine gesundheitlichen Beeinträchtigungen sind und ob es eine Chance auf Heilung gibt. Gesund werden, glücklich sein. Das ist es, was wir uns für Flöckchen wünschen. Vermutlich ist auch eine Augenuntersuchung nötig, das wird der Arzttermin zeigen.

Und wir zählen auf Sie. Auf Sie und auf Sie auch. Auf Euch alle.

Bitte gebt Euch einen Ruck. Ob 1 Euro, 5 Euro oder auch 10 Euro.
Jede Summe hilft, die hohen Kosten für MRT/CT zu bezahlen.

Spenden mit dem Betreff "Flocke"

per paypal bitte an kontakt@cani-italiani.de
oder auf unser Bankkonto
Kontoinhaber: Cani Italiani e.V.
Bank: Berliner Volksbank eG
IBAN: DE77100900002595164004
BIC: BEVODEBB



Am heutigen Mittwoch dann heißt es Daumen für das Flöckchen drücken, damit die Untersuchung gleich stattfinden kann und ein erfreuliches Ergebnis bringt.


eingestellt am 14.05.2018


Besucherzaehler