... auf Pflegestelle in 95028 Hof



Mai 2017

Ceraso mausert sich :) Er ist ein Jagdhund *lach*, wer hätte das gedacht. Draußen voll aufmerksam, alles, was sich bewegt, ist interessant. Hat eine der Hündinnen eine Spur, ist er sofort mit von der Partie.

Er ist ein toller Kerl, ein Brocken, ja, aber einfach wie ein Junghund. Derzeit holt er vieles nach und man muss darauf achten, ihm ob seines drolligen Wesens nicht allzu viel durchgehen zu lassen. Denn unerzogene 40 kg sind weder im Haus noch beim Spaziergang ein Vergnügen.

Dabei ist Ceraso einfach lieb. Ja, er klaut mit Vorliebe Servietten oder Gästehandtücher, die wir auf der Treppe liegen haben. Einerseits als Napfunterlage, andererseits zum Reinigen der Schleppleinen. Wenn er damit ins Wohnzimmer kommt, stolz wie ein Löwe ... nein, man kann ihm nicht böse sein.

Draußen ist es wie bei den meisten Hunden. Ist man alleine mit Ceraso unterwegs, ist er total aufmerksam, weil man sich eben auch einzig auf ihn konzentrieren kann. Mit den anderen Hunden ist es etwas schwieriger, aber trotzdem ist das Laufen mit ihm und den Hundeomis an der Schlepp und der frei laufenden Zampa möglich. Gerade auch deshalb, weil Ceraso bislang bei Begegnungen mit Fremdhunden absolut neutral blieb.

Seine Haut wird durch das regelmäßige Bad besser, sein Fell wächst nach. Dennoch werden vermutlich dauerhaft kahle Stellen im Fell bleiben. Da Ceraso aber eh kein Sonnenanbeter ist, sondern bei Sonne im Haus liegt, besteht für seine Haut im Sommer keine Gefahr durch einen Sonnenbrand.

Sein neues Geschirr - von der Pflegestelle gesponsert - steht ihm ausgezeichnet und wir sind gespannt, was der nächste Tierarztbesuch bringt ... da Ceraso eine unerklärbare, plötzlich aufgetretene Schwellung im Bauch hat, werden wir auch zeitnah einen Termin beim Tierarzt vereinbaren. Zu sehr steckt uns der plötzliche Tod von Alba in den Gliedern.

Herzlichen Dank an die Patentante aus der Schweiz, Frau Metzger, die uns großzügig hilft, die medizinischen Kosten von Ceraso begleichen zu können.


Die ersten Tage

Die erste Nacht hat Ceraso bei uns auf der Terrasse in einem der Hundekuschelkörbe unter dem Terrassendach geschlafen. Da war das Fell noch dran und es war warm, so war das für uns ok. In der zweiten Nacht, siehe da, blieb er - da ja bereits ohne Fell - dann doch lieber im Haus liegen und suchte sich einen ruhigen Platz unter dem Esstisch auf dem dort liegenden Hundekissen.

 

Insgesamt ist er ein erstaunlich cooler Hund im Haus. Dafür, dass er all das nicht kennt, macht er das prima. Er bewegt sich ohne Scheu, im Gegenteil. Kaum bereite ich das Futter in der Küche zu, steht er nicht nur neben mir, nein. Der freche Kerl muss auch UNBEDINGT gucken, was genau da so lecker riecht und schwupps, schon stehen zwei riesige Pfoten auf der Arbeitsfläche, während der Hals zum Giraffenhals mutiert, und der Frechdachs versucht, mit der Schnute ans Fleisch ran zu kommen.

Eine unserer 17 Jahre alten Hündinnen ist recht mäkelig, was Futter anbelangt und während die anderen Hunde gemischtes Frischfutter bekommen, erhält sie teilweise pures Rindergulasch ... und genau das fand Ceraso mächtig lecker. Doch bei aller Liebe zu ihm ... einen 40 kg Hund (der noch 5-6 kg abspecken muss) füttern wir zwar wie auch unseren anderen Hunde mit hochwertigem Futter, aber Gulasch vom Metzger ist eine absolute Ausnahme, die auch Hundeomi Pupa nur dann bekommt, wenn sie wirklich gar nichts anderes frisst.

 

Einzig mit unserer Tüddelomi Pupa gibt es so ab und an kleinere Probleme, weil sie manchmal sehr aufdringlich sein kann und Ceraso mit der Tüddeligkeit einfach keine Erfahrung hat. Aber ansonsten ist es erstaunlich friedlich zwischen den Hunden.

Einen kleinen Spaziergang gab es auch bereits, sehen Sie dazu auf der Seite VIDEOS den entsprechenden Film. Beim Laufen merkt man, dass Ceraso nur das Tierheim kannte. Weder vorbeifahrende Autos, noch all das, was bei uns im Umfeld so vorkommt.
Aber er ist tapfer, wenn auch vorsichtig Schritt für Schritt mitgelaufen.


Tierarzt & Friseur

 

Zum Glück hatten wir bereits im Vorfeld einen Kombitermin bei unserem Tierarzt und dem an die Praxis angeschlossenen Hundefriseur vereinbart und sind da auch gleich am Tag nach der Ankunft hingefahren.

Wie man auf den Bildern sieht, war Ceraso total relaxt. Erstaunlich. Er saß und lag im Wartezimmer ebenso ruhig wie im Behandlungsraum, wo er sowohl Blutabnahme, Hautgeschabsel und auch den zirka zweistündigen Friseurtermin in stoischer Ruhe über sich ergehen ließ. Wobei wir denken, dass ihm der Friseurtermin - mit kleinen Pausen zwischendurch - sogar gefallen, weil gut getan hat.

Danach aber waren wir beide groggy. War ein sehr anstrengender Tag und so war danach dösen angesagt.

Die ersten Ergebnisse vom Tierarzt haben wir bereits erhalten:

 

Der gesamte Körper ist von Bakterien besiedelt, die in Verbindung mit einer Unterfunktion der Schilddrüse für das klebrige Fell und die dunkle Haut sowie den starken Juckreiz gesorgt haben und noch sorgen. Alle 2 Tage müssen wir Ceraso nun mit einem medizinischen Bad komplett einschäumen und das gut abspülen. Es wird einige Wochen dauern, bis das soweit abgeheilt ist, dass das Fell nachwächst.

 

Parallel beginnen wir mit der Behandlung der Schilddrüsenunterfunktion.


Einer der Nierenwerte an der oberen Grenze. Das müssen wir auf jeden Fall im Auge behalten, besonders die Nierenwerte und da ggf. gleich entsprechend gegensteuern.

 

Anaplasmose, Babesien, Borreliose, Ehrlichiose und Leishmaniose sind negativ.


Bei den Zähnen warten wir noch etwas, aber gereinigt werden müssen sie auf jeden Fall, damit die Beläge und die damit verbundenen Keime das Herz nicht schädigen.
Alles in allem nicht angenehm, aber zum Glück nicht lebensbedrohlich.


Die Ankunft:

Wir waren geschockt - dass das Fell und die Haut von Ceraso in so fürchterlichem Zustand ist, hatten wir nicht erwartet. Seine Haut ist dunkel, das Fell total verklebt, an vielen Stellen schon gar nicht mehr vorhanden. Wir haben am Tag nach der Ankunft versucht, ihn zuhause zu baden. Keine Chance! Die Bürste war mit einer Schleimschicht bedeckt, es pappte und pichte, ein Durchkommen durch das klebrige Etwas war nicht möglich, ein Abwaschen bzw. Auswaschen ebenfalls nicht. Obwohl Ceraso mit einer Engelsgeduld alles über sich ergehen ließ.

Zum Glück gab es wenigstens zwischen den Hunden absolut keine Probleme.


Kennenlernen während des Zwischenstopps
Kennenlernen während des Zwischenstopps

Ceraso on tour
Ceraso on tour




Besucherzaehler